Phi·lo·so·phie

Substantiv, feminin [die]

  1. Streben nach Erkenntnis über den Sinn des Lebens, das Wesen der Welt und die Stellung des Menschen in der Welt; Lehre, Wissenschaft von der Erkenntnis des Sinns des Lebens, der Welt und der Stellung des Menschen in der Welt
  2. persönliche Art und Weise, das Leben und die Dinge zu betrachten

Neueste Artikel

  • Wie man seine Welt verändert

    Wie man seine Welt verändert

    Wir als Individuen sind nicht in der Lage, die objektive Welt, also die Welt so wie sie ist, zu verändern. Was wir aber verändern können, ist die subjektive Welt, also die Welt, wie wir sie sehen. Dies mag zwar nach einem traurigen Kompromiss klingen, ist aber eine deutlich mächtigere Gabe als wir meinen mögen. Denn…

    Weiterlesen

  • Heraklit und Hegel: Philosophische Gemeinsamkeiten

    Heraklit und Hegel: Philosophische Gemeinsamkeiten

    Nur wenige Fäden im riesigen Teppich des philosophischen Denkens sind so dynamisch gewebt wie die von Heraklit und Hegel. Beide Philosophen beschäftigten sich eingehend mit der Natur der Realität und stellten Theorien auf, die Veränderung, Fluss und Bewegung betonen. Obwohl sie Jahrhunderte auseinander lebten, wirken ihre Ideen über die Zeit hinweg nach und prägen unser…

    Weiterlesen

  • Die Bedeutung der Gegensätze und Veränderung: Daoismus, Buddhismus und Heraklit im Vergleich

    Die Bedeutung der Gegensätze und Veränderung: Daoismus, Buddhismus und Heraklit im Vergleich

    Der antike griechische Philosoph Heraklit und der Daoismus, eine philosophische und religiöse Tradition, die ihren Ursprung im alten China hat, weisen trotz ihrer unterschiedlichen kulturellen und historischen Kontexte bemerkenswerte philosophische Parallelen auf. Der Kern dieser Parallelen ist die Betonung der Gegensätze und der dynamischen Natur des Universums. Die antike westliche Philosophie, vertreten durch Denker wie…

    Weiterlesen

  • Heraklits‘ Weisheit: Der Krieg als Ursprung aller Dinge

    Heraklits‘ Weisheit: Der Krieg als Ursprung aller Dinge

    Heraklit, ein vorsokratischer Philosoph, prägte einst die Idee, dass der Krieg der Vater aller Dinge ist. Mit den zahlreichen bewaffneten Konflikten, die weltweit wüten und unsägliches Leid verursachen klingt diese Aussage provokant oder zumindest unverständlich. Diese Aussage, die oft zitiert und diskutiert wird, bietet einen tiefen Einblick in die dynamische Natur der Existenz. Aber um…

    Weiterlesen

  • Warum Philosophen nicht immer klug sind: Intelligenz ist relativ

    Warum Philosophen nicht immer klug sind: Intelligenz ist relativ

    Ich wage folgende Behauptung: Auch große Philosophen können durchaus dumm sein. Nein, mehr noch: sie sind dumm. Dumm und intelligent zugleich. So wie jeder von uns dumm und intelligent zugleich ist. Anmerkung: Ich möchte hier das Wort „dumm“, nicht in einem beleidigenden oder starken Sinne verwenden. Ich nutze es in diesem Kontext lediglich, um den…

    Weiterlesen

Zitat zum nachdenken

Not all those who wander are lost.“

j. R. R. Tolkien
Lukas in der kasachischen Steppe